Die Darmflora bei Morbus Crohn

und

Colitis Ulcerosa

Der Darm regelt die Gesundheit

Im Darm sitzt etwa 80% unseres Immunsystems...

Die meisten Menschen achten viel zu wenig auf ihre Ernährung. Es soll möglichst gut schmecken und schnell verfügbar sein und dabei am besten noch appetitlich aussehen. Die allerwenigsten denken dran, welchen Einfluss unsere Nahrung auf die Gesundheit hat. Im Darm sitzen etwa 80% unserer Immunzellen. Eine Fülle von Krankheiten werden mit Störungen im Darm in Zusammenhang gebracht wie: Autismus, Morbus CrohnColitis Ulcerosa, Reiz Darm Syndrom, Leaky Gut Syndrom, Rheuma, Multiple Sklerose, Allergien, Depressionen, Akne, Schuppenflechte, Candida, Adipositas und eine Fülle von weiteren Erkrankungen. Auch Schlafstörungen, Nervöse Verstimmungen, Müdigkeit etc. kommen häufig bei Störungen im Verdauungstrakt vor. Einige Therapeuten nehmen an, dass bis zu 90% aller Erkrankungen mit einem gestörten Darm in Verbindung gebracht werden können. Nicht um sonst sagte Hippokrates:

 

“Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel,
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein."

 

Gerade bei den beiden Krankheitsbildern Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa ist es offensichtlich dass sie im Darm lokalisiert sind. Diese beiden Erkrankungen zählen unter vielen weiteren zu den crohnischen "Autoimmunkrankheiten" wobei die Forschung immer weiter von der These einer Autoimmunerkrankung ab rückt und das Augenmerk auf die Darmbakterien richtet. Es wird vermutet, dass die Zusammensetzung der Darmflora einen entscheidenen Einfluss aus unsere gesamte Gesundheit hat. Es wurde gerade bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa Patienten festgestellt, dass die Darmflora stark von der eines gesunden Menschen abweicht. Wenn sich etwa 80% des Immunsystems sich im Darm befindet, liegt es nahe dass die Darmgesundheit bzw. das Erlangen eines gesunden Darms höchste (und damit ist insbesondere die Darmflora gemeint) Priorität hat, um diese beiden Erkrankungen in den Griff zu bekommen. Die Darmflora kann von vielen Faktoren gestört werden wie z.B. Übersäurung des Körpers, Medikamente wie Antibiotika oder Kortison, Impfungen, Alkohol, Stress und einige weitere Faktoren. Mit der Ernährung kann man die Darmflore zum Negativen oder Positiven hin beeinflusst werden. Wer viel "Junk Food" d.h. minderwertige Nahrung zu sich nimmt, der entzieht den "guten" Darmbakterien die nötigen Nährstoffe und nährt somit die "schlechten" Darmnakterien. So rutscht die Zusammensetzng der Darmflora in ein ungünstiges Verhältnis und beeinflusst unsere Gesundheit. Im Gegenzug kann man mit einer gesunden, vollwertigen Ernährung die "guten" Dambakterien nähren und die "schlechten" aushungern. In dem Fall wird es sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Natürlich sollte man versuchen andere negativfaktoren wie z.B. Stress, Alkohol, Nikotin stark ein zu schränken oder im Fall von Stress zumindest einen Ausgleich dafür zu finden. Stress wirkt sich stark säurebildend auf den Körper aus womit sich negative Folgen für dei Gesundheit ergeben. Viele Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa betroffene sind der Meining, dass gerade Stress einen großen Einfluss auf ihre Erkrankung hat. Wie man sieht macht das auch Sinn.      

 

Jetzt wo wir wissen wie wichtig es ist die Darmgesundheit wieder her zu stellen müssen wir uns überlegen wie diese am effektivsten und vor Allem erfolgreichsten wieder hergestellt werden kann. Es lässt sich nicht bestreiten dass die Ernährung hier mit eine zentrale Rolle spielt. Auch die Aussage von Hippokrates

 

“Du bist was Du isst."

 

trifft hier voll zu. Entweder man ernährt sich gesund und der Körper kann gesunde und voll funktionsfähige Zellen bilden, die ihre Aufgaben wahrnehmen können oder man ernährt sich ungesund und der Körper kann nur ungesunde, unvollständige und nicht voll funktionsfähige Zellen bilden. Daraus lässt sich dann die Qualität unserer Zellen und dadurch unsere Gesundheit bzw. Krankheit ableiten. Ich würde es wie folgt ableiten:

 

“Iss gesund und Du bist gesund; Iss ungesund und Du bist ungesund."

 

Was ist nun eine gesunde Ernährung ? Wer kann sagen welche Ernährungsform "Diät" die richtige ist ? Es gibt unzählige sogenannte Diäten und Ernährungsweisen, die ich leider hier nicht alle erfassen kann. Nachdem ich selbst einige selbst angewendet und ausprobiert habe, bin ich nach einer langen Reise endlich zu einer Flexi Veganen Ernährung gekommen. Dazu was eine Flexi Vegane Ernährung ist komme ich später.

Welche Ernährung ist für mich ?

Welche Ernährung ist für mich - das ist hier die große Frage. Sofern man sich mit dem Thema auseinander setzt, stolpert man über unzählige Diäten oder Ernährungs-formen, die einen suggestieren die Ideale Lösung zu sein, um crohnische Autoimmun Erkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa positiv zu beeinflussen oder gar zu heilen. Hat man sich dann mit einer Ernährungsform bzw. Diät auseinander gesetzt und angefreundet, findet man an andere Stelle wieder haufenweise Gegenargumente und einen angeblich besseren Weg. Im nachfolgenden möchte ich auf eine der erfolgreichsten und bekanntesten Ernährungsformen bzw. Diäten eingehen, die immer öfters als Therapie bei crohnischen Autoimmun Erkrankungen - also auch bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa anwendung finden. Außerdem stelle ich hier vor, welchen Weg ich gefunden habe und nun erfolgreich gehe. Meiner Meinung nach spielt die Ernährung eine überpropotional große Rolle, um die Weiche für Gesundheit oder Krankheit zu stellen. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl von begleitenden Maßnahmen, die fähig sind die Gesundheit in die Richtige Bahn zu lenken und sein Leben in positive Weise zu verändern. Je mehr dieser begleitenden Maßnahmen man neben der Ernährungsumstellung in sein Leben integriert, desto größer ist am Ende der Erfolg. Ich selbst leidete seit 1985 (Diagnose 1986) an Morbus Crohn und habe endlich nach 30 Jahren einen Weg gefunden diese schwerwiegende Kankheit zu überwinden bzw. im Schach zu halten. Seit nun 3 Jahren geht es mir so gut wie noch nie zuvor in meinem Leben. Es ist einfach toll ! Ich finde es ist meine Pflicht mein Wissen und meine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Du solltest jedoch selbst entscheiden welchen Weg Du gehen möchtest. Ich stelle hier lediglich meine über Jahrzehnte gesammelte Erfahrung und mein Wissen zur Verfügung. Falls Du dich dann entscheiden solltest den gleichen Weg wie ich zu gehen, dann kann ich Dir wärmstens den Online Kurs vegan247.de empfehlen. Ich selbst habe ihn getestet und sehe den Kurs als einen wichtigen Baustein an, um die Umstellung von einer "normalen" mischkost hin zu einer veganen Ernährung zu schaffen. Mehr zum onlinekurs weiter unten. Du alleine musst die Entscheidung treffen, welcher Weg und welche Ernährung für Dich richtig ist. Nachdem Du dich entschieden hast, bleibe am Ball und zieh es durch. Lass Dich nicht demotivieren. Weder von Dir selbst noch von anderen Personen. Es bringt nichts alle 2 Wochen etwas neues aus zu probieren. Es sollte Dir klar sein, dass es eine nachhaltige Entscheidung sein sollte Dein Leben um zu krempeln und auf Dauer positiv zu verändern. Es soll keinesfalls nur eine dieser mehrwöchigen Diäten sein, wo Du danach wieder in Dein altes Lebens- und Ernährungsmuster verfällst. Es soll ein Abschied vom jetztigen Leben mit allen Vor- und Nachteilen sein und hin zu einem neuen gesunden und glücklichen Leben werden. Das geht nur indem Du dein Leben nachhaltig änderst, um gesunde Ess- und Lebensgewohnheiten an zu nehmen und diese um zu setzen. Gehe Deinen Weg und blicke nach vorne. Lass dies Dein erster Tag vom rest Deienes Lebens werden und entscheide Dich für Gesundheit und Vitalität. Ich selbst tat dies auch. Trotz des schweren verlaufs meiner Krankheit, habe ich niemals aufgegeben nach einen Weg zu suchen diese Krankheit zu überwinden. Das schaffst auch Du ! Ich will Dir dabei helfen und dich dabei begleiten. Nachfolgende nehme ich Dich an die Hand und führe Dich Schritt für Schritt Deinem Ziel immer ein Stück näher. Ich wünsche Dir für den Weg viel Kraft, Ausdauer und am Ende das erreichen Deiner Ziele. Es steckt mehr in Dir als Du glaubst. Aufgeben ist und war für mich nie eine Option. Ich hoffe Du kämpfst für Dein neues Leben, denn es ist es wirklich Wert !

Hier eine kleine Weisheit von Johann Wolfgang von Goethe:  
 
“Es ist nicht genug, zu wissen, man muss es auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun."

Die Entscheidung - Du willst endlich etwas verändern

Ich freue mich das Du dich entschieden hast an dieser Stelle weiter zu machen ! Wichtig ist das Du sofort anfängst dein Leben in die eigene Hand zu nehmen. Wenn man eine Entscheidung getroffen hat, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wenn man anfängt es auf die Lange Bank zu schieben, dann kommt man von seinem Vorhaben ab und gerät bzw. verbleibt im alten Fahrwasser. Also gib Dir einen Ruck und starte jetzt und nicht erst morgen oder übermorgen. Kein Mensch hat etwas erreicht, indem er den bequemen Weg gegangen ist. Es liegt in der Natur des Menschen Veränderungen zu scheuen. Keiner möchte seine alt bekannte Komfortzone verlassen. Nach dem Motto "was der bauer nicht kennt, frisst er nicht". Das bezieht sich in dem Fall nicht nur auf Essen, sondern generell auf Veränderung. Brich aus Deiner Komfortzone aus und nimm Dein Leben und somit Deine Gesundheit und Glück in die eigene Hand. Was hast Du schon zu verlieren ? Ich bin mir sicher, dass Du es nicht bereuen wirst und Dein Leben eine positive Wendung nehmen wird, wenn Du es jetzt angehst. Es liegt nun an Dir heute noch damit zu beginnen. Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens. Sei mutig und sei neugierig. Ich wünsche Dir beim Erkunden/Entdecken des neuen Weges viel Spaß, Erfolg, Willenskraft und Ausdauer !

Los geht's - Starte jetzt durch

So jetzt kicken wir die alten, schlechten Angewohnheiten weg und ersetzen sie durch neue, gute Angewohnheiten. Ein guter Anfang wäre grüne Smoothies in Dein Leben zu integrieren. Weiter sollten tierische Produkte stark reduziert werden. Ideal wäre eine vegane Ernährung. Bei der Umstellung kann Dir hier vegan 24/7 sehr hilfreich sein indem Du den 14 tägigen Online Kurs befolgst. Die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle, um Gesundheit zu erlangen bzw. zu erhalten und sollte sehr ernst genommen werden. Die Ernährung kann einen riesigen Unterschied machen. Es reicht jedoch nicht einfach aus seine Ernährung in eine vegane Richtung aus zu richten, sondern es müssen viele weitere Details beachtet werden.

Neben der Ernährung bedarf es viele weitere Hintergrundinformationen und die Betrachtung anderer Aspekte, um seine Gesundheit optimal zu fördern. Der Online Kurs von vegan 24/7 ist darauf ausgerichtet, möglichst alle Aspekte zu betrachten. 

Tolle Unterstützung durch einen Online Kurs

Ich selbst entdeckte vor etwa 3 Jahren die vegane Ernährung für mich und befolgte diese für ca. 7 Monate sehr strickt. Schon nach etwa 2-3 Wochen bemerkte ich eine deutliche Verbesserung in der Vitalität sowie in meiner allemeinen Gesundheit. Mein Morbus Crohn verbesserte sich deutlich. Ich integrierte grüne Smoothies in meinen täglichen Speiseplan. Zugegebenerweise ernährte ich mich von vielen sogenannten "convenient foods". D.h. ich ging in Bioläden und kaufte viele Fertigprodukte ein. Von einer richtig gesunden Ernährung konnte man somit nicht wirklich reden. Dennoch war meine Ernährung schon wesentlich besser als in der Zeit zuvor, da grüne Smoothies viele Vitalstoffe wie Vitamine, Mineralien und secondäre Pflanzenstoffe enthielten. Auch war der Rohkostanteil in den Sommermonaten mit vielen Salaten sowie frischen Früchten sehr hoch. Zwischendurch kaufte ich eben öfters auch Fertigprodukte, die den nicht-veganen Fertigprodukten in nichts nach stehen. Einziger Unterschied war, dass sie keine tierische Produkte enthielten. Darin sind viele hoch verarbeitete, denaturierte Zutaten enthalten, die der Gesundheit keinen Beitrag leisten. Nach 7 Monaten verfiel ich nach und nach wieder meinen "normalen" Essgewohnheiten. Diese waren alles andere als gesund und meine Vitalität sowie Gesundheit waren wieder suboptimal. Mir ging es zunächst nach wievor relativ gut, doch schwankte mein Befinden, abhängig von der Ernährung am jeweiligen Tag, immer mehr. Mit der Zeit ging es mir jedoch zusehenst wieder schlechter. Ich fing wieder an zu recherchieren, denn ich brauchte einen Plan und Motivation, um meine Ernährung wieder in die richtige Bahn zu lenken. Dabei stieß ich zufällig auf den Online Kurs "vegan24/7". Ich befolgte den Online Kurs und nach den 2 Wochen ging es mir wieder wesentlich besser. Nach beendigung des Kurses halte ich mich an eine vegane Ernährung. 

Nach längerer Recherche im Internet stieß ich schließlich auf die Webseite vegan247.de von Sarah und hatte sofort ein gutes Gefühl. Die 26-Jährige war selbst mit Anfang 20 an Morbus Crohn erkrankt. Nachdem die Beschwerden immer schlimmer wurden und kein Arzt ihr helfen konnte, entschied sie selbst aktiv zu werden. Dieser Weg führte sie erstmals zur veganen Ernährungsweise, von der sie bis heute nicht mehr abgekommen ist. Nach mehreren Jahren intensiver Auseinandersetzung mit der pflanzlichen Vollwertkost und einer erfolgreichen Ernährungsumstellung ist Sarah heute komplett beschwerdefrei. Mit ihrem Programm "Vegan 24/7" möchte sie andere Menschen ermutigen, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen und die Umstellung zur gesunden veganen Ernährunsweise zu schaffen.

Nachfolgend ein kurzes Video vom Vegan 24/7 Coach Sarah ...

Bewertungen zu morbus-crohn-hilfe.com
Druckversion Druckversion | Sitemap
© crohnhilfe

E-Mail